Börsen Öffnungszeiten weltweit: So sind die Handelszeiten

André
|
15. September 2021

Die sogenannten Handelszeiten an den Wertpapierbörsen ist der Zeitraum, in dem diese für den Handel geöffnet sind. Da es auf der Welt Hunderte von Börsen gibt, unterscheiden sich die Zeiten der vielen Handelsplätze von Land zu Land. Die meisten Börsen sind ausschließlich werktags von Montag bis Freitag geöffnet. Bei uns erfahren Sie die Börsenöffnungszeiten der weltweit wichtigsten Börsen.

Die Handels- und Öffnungszeiten der wichtigsten Börsen weltweit

BörseLandHandelszeiten (Ortszeit)Handelszeiten (MEZ)
Frankfurter BörseDeutschland08:00 Uhr - 22:00 Uhr08:00 Uhr - 22:00 Uhr
EuronextNiederlande09:00 Uhr - 17:30 Uhr09:00 Uhr – 17:30 Uhr
London Stock ExchangeGroßbritannien08:00 Uhr – 16:30 Uhr09:00 Uhr – 17:30 Uhr
NYSEUSA09:30 Uhr - 16:00 Uhr15:30 Uhr - 22:00 Uhr
NASDAQUSA09:30 Uhr - 16:00 Uhr15:30 Uhr - 22:00 Uhr
Toronto Stock ExchangeKanada09:30 Uhr - 16:00 Uhr15:30 Uhr - 22:00 Uhr
Tokyo Stock ExchangeJapan09:00 Uhr - 11:30 Uhr,
12:30 Uhr – 15:00 Uhr
01:00 Uhr - 03:30 Uhr,
04:30 Uhr - 07:00 Uhr
Shanghai Stock ExchangeChina09:30 Uhr - 11:30 Uhr,
13:00 Uhr - 15:00 Uhr
02:30 Uhr - 04:30 Uhr,
06:00 Uhr – 08:00 Uhr
Hong Kong Stock ExchangeChina09:30 Uhr - 12:00 Uhr,
13:00 Uhr – 16:00 Uhr
02:30 Uhr - 05:00 Uhr,
06:00 Uhr - 09:00 Uhr
Shenzhen Stock ExchangeChina09:30 Uhr - 11:30 Uhr,
13:00 Uhr – 15:00 Uhr
02:30 Uhr - 04:30 Uhr,
06:00 Uhr - 08:00 Uhr

Innerhalb der jährlichen Zeitumstellung in Deutschland können die Handelszeiten entsprechend variieren. Außerdem können auch einzelne Börsensegmente von den oben genannten Zeiten abweichen.

So können Sie auch außerhalb der Handelszeiten an der Börse traden

Viele Börsen bieten innerhalb des vor- und nachbörslichen Handels auch den Handel von Aktien außerhalb der regulären Handelszeiten. Als Beispiel beginnt in Deutschland der vorbörsliche Handel eine Stunde vor der offiziellen Öffnungszeit. Um 20 Uhr endet der nachbörsliche Handel. Allgemein gilt: Innerhalb der regulären Börsenhandelszeiten gibt es an den Börsen ein größeres Umsatzvolumen, was beim Kauf und Verkauf von Aktien in der Regel zu günstigeren Gebühren führt.

Auch für Anleger, die komplett außerbörslich handeln möchten, gibt es Angebote. Im sogenannten Direkthandel - auch OTC-Handel genannt - gilt es gar keine Handelszeiten. Direkthandelsplätze sind rund um die Uhr geöffnet, da diese nicht den behördlichen Regulierungen unterliegen und bieten zudem den Handel oft geringeren Gebühren an, da zum Beispiel die Börsengebühren entfallen.

Sorry! Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Weitere Beiträge

Du hast ein Tipp für uns?

Wir sind 24/7 auf der Suche nach den besten und neusten Tipps für unsere Leser. Falls du eine Idee für einen Tipp hast oder für uns schreiben möchtest, meld dich gerne bei uns!
Kontakt
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram